Endspurt bei der diesjährigen „Stunde der Gartenvögel“. Erstmals auch tolle Aktionen für Kinder

Blaumeise – Foto: Ulrich Schwenk

Pressemeldung des NABU Aachen (Naturschutzbund Deutschland, Stadtverband Aachen e.V.)

 

Am Muttertagswochenende Vögel zählen

Stunde der Gartenvögel vom 8. bis 10.Mai

Amsel, Drossel, Fink und Star – die „Stunde der Gartenvögel“ ist wieder da! Vom 8. bis 10. Mai werden in ganz Deutschland Vögel gezählt. In diesem Jahr erwarten die Ornithologen des NABU die neuen Gartenvogeldaten mit Spannung und Sorge.

Besonders spannend werden die Zahlen der Meisen. – Foto: Andreas Schäfferling/www.naturgucker.de

 

Aachen, 4. Mai 2020 – Vom 8. bis 10. Mai findet deutschlandweit die 16. Stunde der Gartenvögel statt. Der NABU ruft gemeinsam mit der NAJU und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden.
Die Aktion findet auch während der Corona-Krise statt! Lediglich gemeinsame Vogelexkursionen oder geführte NABU-Wanderungen fallen leider aus. Zum Glück sind die Möglichkeiten, online mitzumachen, kinderleicht.

„Unsere Stunde der Gartenvögel hatte in den vergangenen Jahren starke Teilnehmerzuwächse zu verzeichnen. Je mehr Menschen teilnehmen, umso aussagekräftiger sind die gewonnenen Ergebnisse.

In diesem Jahr erwarten wir die neuen Gartenvogeldaten mit besonderer Spannung und Sorge“, so Elisabeth Fürtjes, Ornithologin des NABU Aachen.

Eine der häufigsten und beliebtesten Arten, die Blaumeise, ist derzeit in Teilen der Republik durch ein auffälliges Massensterben bedroht. Wie Laboruntersuchungen bestätigen, ist das Bakterium Suttonella ornithocolaverantwortlich, dass bei Meisen eine Lungenentzündung hervorruft. Für Menschen und Haustiere ist der Erreger dagegen ungefährlich. „Innerhalb weniger Tage haben wir auch in Aachen etliche Verdachtsfälle toter oder kranker Meisen erhalten“, so Fürtjes. Es liege nahe, dass die Krankheit besonders dort übertragen wird, wo viele Vögel aufeinandertreffen, Daher rät der NABU grundsätzlich dazu, bei Beobachtungen von mehr als einem kranken Vogel an Fütterungen, diese Fütterung und die Bereitstellung von Tränken sofort einzustellen – sozusagen als „Social Distancing“ für Vögel.

“Die Vogel-Zählung am kommenden Wochenende wird uns Hinweise darüber geben, ob sich dies in den Bestandstrends der Blaumeisen in den besonders betroffenen Gebieten widerspiegelt“, hofft Elisabeth Fürtjes.

Viele Menschen haben in den letzten Wochen während der Ausgangsbeschränkungen den Wert der Natur vor Ihrer Haustür wieder neu schätzen gelernt. Gartenvögel wie die Blaumeise haben dabei in diesem Frühling sicherlich deutlich mehr Aufmerksamkeit erfahren als in anderen Jahren. Der NABU hofft, dass sich dies in einer besonders regen Beteiligung an der Vogelzählung niederschlägt.

„Wer mehr Natur in seinem Umfeld erleben und den Gartenvögeln möglichst gute Bedingungen für die  Brutzeit bieten möchte, sollte seinen Hof oder Garten vogelfreundlich und naturnah gestalten. Der NABU Aachen hilft gerne mit vielen praktischen Tipps“, rät Fürtjes.

Für kleine Vogelexperten hat die NAJU die „Schulstunde der Gartenvögel“ ins Leben gerufen. Weitere Informationen dazu unter www.NAJU.de/sdg.

Ausmalbilder zum Download finden Sie unter www.stundedergartenvoegel.de/#kinder

 

Und so wird gezählt:

Zählen Sie alle Vögel, die Sie in Ihrem Garten oder im örtlichen Park sehen oder hören. Im Laufe einer Stunde sollen von jeder Vogelart die höchste Zahl der dort beobachteten Vögel notiert werden. Und zwar die höchste Zahl zu einem Zeitpunkt: Dieselbe Amsel fünfmal hin und herfliegen zu sehen, macht nicht fünf Amseln, sondern nur eine. Beobachtet werden kann zu einer beliebigen Stunde am 8., 9. oder 10. Mai.

Die Zählhilfe erleichtert Ihnen die Erfassung der Vögel. Der Bogen bildet die häufigsten Gartenvögel ab und bietet die Möglichkeit zum Ankreuzen der beobachteten Vögel. Er hilft Ihnen dabei, Doppelzählungen zu vermeiden, indem Sie jeweils die höchste Anzahl der Vögel einer Art innerhalb der Beobachtungsstunde notieren. Bitte senden Sie den Zählhilfebogen nicht an den NABU zurück – er ist lediglich als Hilfe gedacht.

2.5 MB – Zählhilfe – Stunde der Gartenvögel

2.5 MB – Flyer mit Meldebogen – Stunde der Gartenvögel

So wird gemeldet:

  • Per Online-Formular – Melden Sie Ihre Beobachtungen nach Möglichkeit online. Auf diese Weise können die Daten schnell und kostengünstig erfasst und ausgewertet werden. Das spart Kosten und Sie nehmen gleichzeitig an einer Sonderverlosung teil.
  • Per App „Vogelwelt“ – Laden Sie sich die kostenlose NABU-App herunter und senden Sie Ihre Beobachtungen aus der App heraus. Bitte beachten Sie: Die Daten werden auch hier einfach über die PLZ verortet.
  • Per Meldecoupon – Übertragen Sie Ihre Beobachtungen auf den Mitmach-Coupon Ihres NABU-Faltblattes, frankieren ihn ausreichend und senden ihn an die angegebene Adresse. Bitte nicht den Zählbogen einsenden!
  • Per Telefon – Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157-115 werden Ihre Daten am 9. Mai von 10 bis 18 Uhr auch direkt entgegengenommen. Bitte beachten: Aufgrund der beständig gesunkenen Anrufzahlen bei der Telefonhotline ist diese nur noch am Samstag geschaltet.

Melden Sie Ihre Beobachtungen rechtzeitig! Meldeschluss zur Teilnahme ist der 18. Mai 2020.