Obstvermostung des NABU Aachen bei strahlendem Sonnenschein ein voller Erfolg

Pressemeldung des NABU-Stadtverbandes Aachen

Datum: 08.10.2009

Über 1.100 kg Äpfel der NABU-Wiesen wurden zu 800 Liter köstlichen Apfelsaft vermostet.

Foto: Bernd Wehnert & Manfred Aletsee

Aachen. Am NABU-Schutzgebiet „Am Türmchen“, Dreiländerweg, wurde durch die NABU-Naturschutzstation Aachen eine große Apfelsammlung mit anschließender Vermostung organisiert. Die gesamte Ausbeute von 800 Litern fand vor Ort bei NABU-Aktivisten, ehrenamtlichen Helfern und Spaziergängern einen Abnehmer. „Uns ist es besonders wichtig, dass die Menschen und besonders die Kinder wissen was sie trinken“, so Dr. Manfred Aletsee, Leiter der NABU-Naturschutzstation. Alle konnten beim Schütteln und Sammeln der Äpfel auf der Streuobstwiese „Am Türmchen“ mithelfen und vor Ort zu schauen wie die Äpfel zu Maische zerhackt, gepresst und der Saft anschließend pasteurisiert wurde. In der Anlage der Firma Monnartz aus Stolberg wird der köstliche Saft abschließend in 5 Liter Bag-In-Box-Verpackungen abgefüllt. Ohne jegliche Zusätze ist er so für über ein Jahr haltbar und da beim Abzapfen in den Beutel keine Luft eintritt auch geöffnet für mehrere Wochen frisch.

Zusätzlich wurde auf der Veranstaltung über die Flora und Fauna der Streuobstwiesen und die Vielfalt an Obstsorten informiert. So wurden allein 40 alte Apfelsorten, alle aus der Region Aachen, präsentiert. Nachmittags rundete ein Spaziergang über die 5,6 Hektar große Streuobstwiese „Am Türmchen“ mit ihren 200 Obstbäumen die Veranstaltung ab.